TVV-Titel
 

 Home
 Wir über uns
 RTF
 News & Infos
  - 2015
  - 2014
  - 2013
  - 2012
  - 2011
  - 2010
  - 2009
  - 2008
  - 2007
  - 2006
 Fahrerprofile
 Kalender
 Trainingszeiten
 Bilder
 Berichte
 Ergebnisse
 Links
 Kontakt
 Impressum
 Intern

TTTTTTTTTT
 2006 |  2007 |  2008 |  2009 |  2010 |  2011 |  2012 |  2013 |  2014 |  2015 |  2016 |

News und Infos 2010

 
(31.08.2010) Bericht Radrennen am Wochenende 28./29. August
An diesem Wochenende gab es wieder zwei Radrennen in unserer Umgebung.

Für den TVV dabei Janek und Torsten.

Am Samstag fuhren beide sogar in einem Rennen. Das gab Janek die Möglichkeit sich gegen gestandene „Master“ sowie sich gegen die Kongruenz aus seiner Altersklasse durchzusetzen. Auf einem wunderbaren 17km Rundkurs war das Wetter auch in diesem Jahr nicht gerade auf der Seite des Radsports. Heftige Schauer machten das Rennen ungemütlich. Trotz Alle dem konnte Janek im Spurt aus dem Hauptfeld zeigen was er gelernt hat. Die für Sprinter Ideale Zielankunft nutze Janek zu seinen Gunsten und wurde zweiter des Hauptfeldes. Dabei konnte er nicht nur einige renommierte Senioren Fahrer sondern auch noch zwei ehemalige deutsche Meister seiner Altersklasse hinter sich lassen. Da einer seiner Altersgefährten sich vor dem Hauptfeld in einer Fluchtgruppe befand, für Janek „nur“ ein hervorragender 2. Platz und der erste Podiumsplatz diese Jahr. Torsten konnte Janek ein zweimal an der Windkante Windschatten geben schied aber leider kurz vor Rennschluss durch Platten aus.

Der Regen begleitet uns auch am Sonntag bei der “Tour de Fayence“.

Der Rundkurs mit der ansteigenden berüchtigten Kopfsteinpflasterpassage vor dem Ziel musste für Janek 25 mal für Torsten 30 bewältigt werden. Der Kurs, speziell bei dieser Witterung ist was für Crossspezialisten. Diese setzten sich sowohl bei den Senioren als auch in der U19 durch. Janek musste den Crossern den Vortritt lasse, die sich deutlich absetzten. Den Spurt des Hautfeldes konnte er aber überlegen für sich entscheiden und wurde Dritter. Bei der Siegerehrung gab er das erste Interview seiner Laufbahn und konnte auch hier den TVV würdig vertreten.

Torsten musste noch 15 Runden wegen materieller sowie mentaler und der daraus resultierenden körperlichen Indisponiertheit aufgeben. Die kurze Wettkampfzeit nutzte er aber um am Hinterrad des amtierenden Crossweltmeisters einige Intervalle im SB Bereich zu trainieren. Vielen Dank!!!!

Die Formkurve zeigt aber steil nach oben und wir dürfen auf das nächste Wochenende beim Hamburger Klassiker in Volksdorf gespannt sein.
 
(26.08.2010) Bericht EZF Hamburg Stillhorn am 21. August

Am 21.08 fand das 2. Einzelzeitfahren der BSG Feuerwehr Hamburg in Stillhorn statt. Da am selben Tag unsere Vereinsmeisterschaften ausgetragen wurden, nahm nur Ralf-Peter an diesem Zeitfahren teil.

Die Veranstaltung war, wohl auch wegen der guten Wetterbedingungen, mit 110 Teilnehmern ausgebucht. Unter den Teilnehmern waren dann natürlich auch wieder einige der üblichen Verdächtigen anzutreffen.

Bei mäßigem Wind und angenehmen sommerlichen Temperaturen ging es auf einen flachen 20 km Kurs, der bis auf 2 Kurven und einer 180 Grad Kehre ausschließlich geradeaus verlief. Das anspruchvollste an diesem Kurs war daher auch der böige Wind auf dem zweiten Teil der Strecke, der viele Körner kostete

Mit einer Zeit von 27:11 min belegte Ralf-Peter dabei einen sehr guten 3. Platz in der Gesamtwertung.
 
(22.08.2010) TVV Radsport - Vattenfall Cyclassics
Am 15. August befand sich Hamburg wieder im Radsport-Fieber.
... mehr unter --> Berichte 2010
 
(07.07.2010) Bericht Tour de Wendland 02. - 04. Juli
Auch dieses Jahr war der TVV mit einem Team bei der Tour de Wendland.

Mit von der Partie waren Orle, Ralf, Dirk, Janek und Torsten.

Freitag ging es los mit einem 50km Rundstreckenrennen durch die Lüchower Innenstadt. Die Temperaturen, der technisch Anspruchsvolle Kurs und das wie immer hohe Tempo machten die ganze Veranstaltung zum Ausscheidungsfahren. Zum Schluss waren noch Janek und Torsten in der ersten Gruppe. Nachdem sich noch zwei Fahrer abgesetzt hatten landeten Janek beim Spurt des Hauptfeldes auf dem 7. und insgesamt auf dem 9.Platz und konnte dabei einige vermeintlich stärkere (wie auch seinen Trainer) Fahrer hinter sich lassen.

Samstag ging es bei tropischen Temperaturen 7 mal auf eine 20km Runde. Bei jedem Mal mussten die Höhenmeter von der Elbe bis zu Jugendherberge Hitzacker, wo sich das Ziel befand, überwunden werden. Für Janek als Junior wurden nur vier Runden angesetzt. Deshalb ließ er es sich nicht nehmen als erster das Hauptfeld über die Ziellinie zu führen. Ab der vierten Runde wurde es für das Hauptfeld ungemütlich. Das Tempo wurde noch mal verschärft und Temperaturen taten das ihrige und die Anzahl der Fahrer, die das Rennen aufgaben, nahm zu. Ende der 5 ten Runde musste Torsten als erster unter Krämpfen das Hauptfeld ziehen lassen und fuhr dann die letzten beiden Runden alleine. In der letzten Runde hatte Dirk dasselbe Problem. Orle konnte seinen Abstand auf die führenden Fahrer auf wenige Sekunden begrenzen und kam am besten mit den Bedingungen zurecht. Dirk und Torsten ließen an diesem Tag 10 Minuten!!!

Auf der letzten Etappe, einem 20km Zeitfahren auf der Vortagsrunde, konnten diese Rückstände nicht mehr wettgemacht werden. Außerdem war eine Nacht nicht genug zur Regeneration. Die Zeiten von Orle, Dirk und Torsten entsprachen so nicht den Erwartungen. Ralf, der Samstag wegen Rückenproblemen aussetzte, konnte seine Zeit aus dem Vorjahr verbessern. Janek, der den Samstag am besten überstand, fuhr eine für sein Alter großartige Zeit, die auch beim Veranstalter Beachtung fand.

Janek konnte so auch seine Altersklassenwertung gewinnen und wurde Gesamtsieger seiner Altersklasse.

Also ein durchaus erfolgreiches Wochenende für den TVV. Alleine beteiligten verabredeten sich schon für das nächste Jahr. Eine wie jedes Jahr gelungene Veranstaltung die trotzt der Temperaturen Allen wieder Spaß brachte.

 
(29.06.2010) Bericht RR Kiel-Mettenhof am 27. Juni
Früh waren die Starts für Janek und Torsten am Sonntag in Kiel-Mettenhof.

Nach dem Motto der frühe Vogel holt den Wurm ging es für Janek um 9:30Uhr für Torsten schon um 8:30Uhr an den Start.

Im Rennen der Masterfahrer war es klar, dass sich wieder eine Fluchtgruppe bilden wird, die dann die Podiumsplätze unter sich ausmacht. Torsten war an einigen Fluchtgruppen beteiligt die aber immer wieder vom Hauptfeld gestellt wurden. Als sich die entscheidende Gruppe bildete, tauschte Torsten gerade sein defektes Hinterrad und verpasste etwas entnervt, ob der verpassten Gelegenheit, den entscheidenden Moment. Fortan ging es im Hauptfeld nur noch darum einer Prämiensprints zu ergattern. Das gelang dann auch und freudig nahm Torsten nach dem Rennen die Prämie entgegen. Ein Föhn der Marke „Siemens“.

Janek hatte das Glück des Tüchtigen und erwischte im Rennen der U19 die aus fünf Fahrern bestehende richtige Fluchtgruppe. Während der Flucht ergatterte er sich auch einer der Prämien (Föhn war leider schon aus).

Kurz vor dem Schluss musste er bei einer der vielen Attacken abreißen lassen und musste die letzten 10km zwischen Fluchtgruppe und Hauptfeld alleine bestreiten. Er konnte aber ungefährdet den guten 5.Platz sichern und eine weitere gute Platzierung einfahren.

 
(29.06.2010) Bericht RR Velo Challenge Hannover
Am 26. Juni war Orle bei der Velo Challenge in Hannover am Start.
Durch leichte Magenprobleme die sich am Vorabend bemerkbar machten, ging es dennoch ( unter legalen Medikamenteneinfluß) um 9:30 Uhr an die Startlinie. Einige bekannte Gesichter konnte man erfreulicherweise erkennen und es versprach dadurch recht schnell zu werden. Vom Start weg zog ich gleich vor und hab mich die ersten 70km von 110 vorn unter den ersten 20 aufgehalten. Bei ca. Kilometer 60 haben wir mit 4 Mann einen Ausreißversuch gestartet, der aber leider nicht gelang … das Feld erkannte die Gefahr und zog sofort nach. Diese Aktion hat natürlich Körner gekostet und ich mußte an dem zweiten Berg des Rennens die erste Gruppe ziehen lassen. (16-20km/h hoch und mit 66-70km/h runter) Platz 75 und AK 30 war unter diesen Umständen annehmbar.

Es hat Spaß gemacht und war ne schöne Vorbereitung für die TdW
 
(24.06.2010) Bericht RR Rotenburg am 20. Juni
Am Sonntag war Orle als einziger TVVer beim Radrennen in Rotenburg Wümme.

Gefahren wurden 40 Runden auf einem 1,2 km langen Rundkurs. Bei trockenem Wetter mit viel Gegenwind auf der Zielgeraden konnten sich zwei Fahrer vom Feld absetzen. Orle beendete das Rennen im Hauptfeld mit einem guten 17. Platz mit einem Schnitt von ca. 41 km/h.
 
(24.06.2010) Bericht EZF Grünendeich am 13. Juni
Am Sonntag fand das erste Ollanner Zeitfahren in Steinkirchen statt. Organisiert wurde das ganze vom Ollanner- Radteam. Eine Veranstaltung für die Muni and Ralf(M) gemeldet waren. Leider laborierte Muni noch immer an seinem hartnäckigen Tennisarm und Ralf war von Montezuma immer noch geschwächt.

Also sprangen kurzfristig Janek und Torsten ein und nutzten die Veranstaltung als Vorbereitung für die Tour de Wendland.

Auf einem flachen Kurs sollte es eigentlich auch keine Schwierigkeiten geben. Der Kurs war aber mit Zahlreichen schwer einsehbaren Kurven versehen die alle Fahrer zu permagenten Rhythmuswechsel zwangen. Weiterhin stand der Wind so auf dem Kurs, dass er ständig von vorne kam. Das ließ Alles in Allem nicht die Geschwindigkeiten zu, die man sonst auf so einem Kurs erwartet.

Torsten fuhr einen 39,4km/h Schnitt, Janek landete sehr gut als jüngster Teilnehmer bei 39,2km/h. Das reichte für Platz 13 und 14 von insgesamt 85 Startern. Torsten war nicht so weit weg von seinen sonstigen Kongruenten und Janek kurz davor schneller als sein Trainer zu sein. Für beide Ansporn weiter zu trainieren.
 
(07.06.2010) Bericht RR Uelzener City-Night am 05. Juni
Auf einer schönen 1km Runde ging es in Uelzens Altstadt um Prämien und um Ruhm und Ehren.

Im Rennen der Senioren war Torsten am Start. Die Weltelite der Senioren war zwar bei der Tirol Rundfahrt aber trotzdem kam ein beachtliches Fahrerfeld zustande. Demzufolge wurde sich bei den Prämiensprints nichts geschenkt und es blieb demzufolge auch kaum Zeit, sich mal in Ruhe die Auslagen in den Schaufenstern anzuschauen an denen man vorbeiraste. Eine gut besuchte Veranstaltung mit vielen Zuschauern und einer tollen Stimmung. Und natürlich Hammer-Schaufenster!

Für Torsten blieb am Ende ein guter Rang 14.
 
(02.06.2010) Bericht Radsporttage City Nord 28./29. Mai
Samstag fand Traditionell das Mannschaftszeitfahren in der City Nord statt.

Ein Mixteam (Malte, Susi; Monika; Ralf) und ein Männerteam (Torsten; Janek;Dirk;Nils) gingen für den TVV an den Start.

Das Mixteam konnte sich sogar unter den ersten zehn Mannschaften platzieren mit ganz viel Luft nach oben, d.h. wir können gespannt auf das nächste Jahr sein.

Das Männer Team kam auf einen guten Platz 14. Gehandicapt durch den Ausfall von Muni (Ersatz durch HRG Nils) und den frühen Verlust von Dirk, der eine schlechten Tag erwischte, war am Ende ein 42ziger Schnitt das Ergebnis. Damit kann man durchaus zufrieden sein.

Sonntag waren im Rennen der offenen Klasse Orle und Torsten am Start. Bei permagenten Dauerregen und Schnitt 43, war das ganze weit entfernt von einer Spaßveranstaltung. Orle schied früh durch einen Plattfuss aus, Torsten konnte sich im gut besetzten Hauptfeld behaupten (Platz 22.).
 
(17.05.2010) Bericht RR GP Buchholz am 13. Mai
Nach einjähriger Pause gab es dieses Jahr wieder einen GP von Buchholz.
Vom TVV waren Patrick und Janek am Start.

In dem wie jedes Jahr stark besetzten Rennen, ging es für Patrick in der C-Elite und für Janek im U19 Rennen um das Minimalziel „durchfahren“.
Patrick kämpfte wacker, konnte das Minimalziel leider nicht bewältigen, nutzte das Rennen aber als wettkampfbetonte Trainingseinheit. Die Enttäuschung war groß und alleine das gute Abschneiden von Janek konnte Patricks Laune noch aufhellen.
Janek konnte nach einem starken Schlussspurt auf einen sehr beachtenswerten Platz 4 fahren.
 
(03.05.2010) Bericht RR LVM in Wallenhorst am 02. Mai
Am Sonntag den 02.05. fanden die diesjährigen Landesverbandsmeisterschaften (LVM) statt. Janek fiel leider Krankheitsbedingt aus, so dass nur Patrick bei der Elite und Torsten bei den Senioren an den Start gingen.

Auf einer flachen 8km Runde mit vielen Kurven ging es für Patrick 13 und für Torsten 8-mal bei pergamenten Positionskämpfen darum sich im Feld durchzusetzen.
Patrick hatte damit seine Mühe und fand sich irgendwann in einer der vielen Verfolgergruppen wieder und beendete das Rennen nach 11 Runden.
Torsten verpasste sowohl die ersten Gruppe als auch die zweite Gruppe und beendete das Rennen im Hauptfeld (etwas unzufrieden) auf dem 18. Platz.
 
(02.05.2010) Bericht EZF in Hartenholm am 01. Mai
Am Samstag waren Ralf und Muni beim Einzelzeitfahren (EZF) in Hartenholm. Es galt eine Runde von 12 km zu absolvieren.
Zunächst ging Ralf an den Start und kämpfte sich über den zwar flachen, aber dafür windigen Kurs. Mit 18:04 min. legte er schon mal eine richtig gute Zeit vor, die es zu schlagen galt. Kurz nach Ralfs Zieldurchfahrt ging Muni an den Start und musste ebenfalls alles aufbringen um gegen den teils starken Gegenwind anzukämpfen. Am Ende konnte er mit 17:49 min. den zweiten Gesamtrang (AK 1.) und Ralf den 4. Platz (AK 3.) belegen.
 
(19.04.2010) Bericht RR in Marlow am 17./18. April
Vom 17.04.-18.04. gab es den 7.Scanhauscup in Marlow.

Der TVV war mit Janek und Torsten vertreten. Für Janek ging es am Sonntag beim Bergkriterium zur Sache. Auf dem sehr Anspruchsvollen Kurs mit internationaler Beteiligung konnte Janek weitere Wettkampfkilometer sammeln und mit einem 10.Platz auch noch ein gutes Ergebnis einfahren.
Torsten war an beiden Tagen aktiv und beschränkte sich auf das sammeln von Wettkampfkilometer. Bei beiden Veranstaltungen konnte er im Hauptfeld abschließen.
 
(12.04.2010) Duathlon Scheeßel (Staffel)
Am Wochenende waren Orle und Muni, sowie Ralf und Henrike, beim Duathlon in Scheeßel, um am Staffelwettbewerb (Strecke: 5 km Laufen – 20 km Rad – 5 km Laufen) teilzunehmen.

Als erstes musste eine 5 km lange Runde gelaufen werden. Nachdem Orle bereits auf dieser Runde mächtig Gas gegeben hat, konnte er den Transponder als erster Staffelteilnehmer an Muni übergeben. Ralf musste währenddessen noch ein wenig auf Henrike warten und nachdem er aber als einer der letzten die Wechselzone verlassen hatte, gab er richtig Gas auf der 20 km langen Radrunde und konnte am Ende mit der besten Radzeit der Staffeln viele Plätze gut machen. Muni fuhr vorneweg (zweitbeste Radzeit, 7 Sek. hinter Ralf) und brachte die sichere Führung wieder mit zurück und konnte Orle mit mittlerweile mehreren Minuten Vorsprung auf die zweiten 5 km schicken. Ralf kam bereits als dritter Radfahrer in die Wechselzone und Henrike machte sich ebenfalls auf die zweite 5-km-Runde. Orle hielt sich trotz der sicheren Führung nicht zurück und verbesserte wiederum seine Laufzeit (zweimal Bestzeit der Staffeln) und wurde souverän erster mit einem Vorsprung von fast neun Minuten auf den zweiten Platz. Rike kämpfte sich tapfer durch und konnte ihre Laufzeit auf den zweiten 5 km noch mal deutlich verbessern. Am Ende reichte es für einen guten 7. Platz. Gesamtzeit - Muni/Orle: 1:14:08 - Henrike/Ralf: 1:27:15

Alles zusammen eine rundum gut gelungene Veranstaltung.
 
(29.03.2010) Bericht RR in Ascheffel am 27. März
Nachdem Patrick bereits letzte Woche in Surwold am Start war, ging es für Patrick, Dirk, Janek und Marco dieses Wochenende nach Ascheffel.

In Surwold lief es noch nicht ganz so rund. Nach gerade überstandener Erkältung, musste Patrick bereits in der dritten Runde (von acht a 10,7km) abreißen lassen und beendete das Rennen nach vier Runden.
In Ascheffel war es, im Gegensatz zur Vorwoche in Surwold, trocken und die erwartete Regenschlacht blieb somit aus. Patrick ging als erster im C-Elite Rennen an den Start. Die ersten drei Runden (von sechs a 16,5km) liefen soweit auch ganz passabel, bis er am Ende der dritten Runde durch einen Reifendefekt leider ausschied. Janek startete bei der U19 und konnte sich klasse behaupten und beendete das Rennen im Hauptfeld auf Platz 41. Dirk startete im Senioren2 Rennen und musste leider nach drei von fünf Runden ebenfalls das Feld ziehen lassen. Zum Schluss ging Marco noch im Hobby Rennen an den Start. Auch ihm erging es nicht viel besser. Nachdem es im Hauptfeld einen Sturz gab, durch den Marco aufgehalten wurde, konnte er nicht mehr zum Feld aufschließen und beendete das Rennen ebenfalls vorzeitig.